Bauernhaus




Rauchwart bei St.Michael, Rauchküche - Kroatisch Ehrensdorf, 18./19. Jh.

Der Grundriss entspricht der Form eines Streckhofes und verbindet Stube, Rauchküche und Kammer unter einem Dach.

Die Kammer ist nicht beheizbar und nur von außen zugänglich. Sie diente zum Aufbewahren von Vorräten und Geräten oder als Werkstatt, aber auch als Schlafraum. Die Stube war der einzige beheizbare Wohn- und Schlafraum für die Bewohner.

Da in diesem Wohnhaus bereits eine neuere Küche in Verwendung war, wurde diese im Museum durch eine Rauchküche mit offenem Herd und Backofen ersetzt, um den für das 18. und 19. Jahrhundert typischen Zustand wieder herzustellen. Der Rauchabzug erfolgte entweder durch kleine Öffnungen in der Wand, über hölzerne Schlote oder durch die Eingangstür. In der Küche befand sich auch die Heizöffnung für den Kachelofen in der Stube.