Bauernhaus


Deutsch Schützen, 1784

Der traufseitig erschlossene Streckhof vereint unter einem Strohdach den Wohn- und Wirtschaftsteil mit der für das südburgenländische Bauernhaus typischen Aneinanderreihung von Vorderstube, Küche, Hinterstube, Kammer, Stall und Schuppen.

Das Wohnhaus betritt man durch einen Vorraum, die sog. „Lab’n“. Von hier führen Türen in die Küche, die Vorder- und die Hinterstube. Alle anderen Räume sind nur von außen zu betreten.